Michael Scheffler: Land fördert wieder Arbeitslosenberatung des Diakonischen Werkes in Iserlohn

„Jetzt steht es fest: In Iserlohn wird es künftig wieder eine Erwerbslosenberatung für die märkische Region geben“ stellte SPD-Landtagsabgeordneter Michael Scheffler erfreut fest.
Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales hat der Diakonie ab 1.1.2011 eine entsprechende Förderzusage gegeben. Damit wird eine Fehlentscheidung der schwarz-gelben Landesregierung korrigiert, die den Arbeitslosenberatungsstellen zum 1.10.2008 die Mittel vollständig gestrichen hatte.
Das Ministerium setzt ein wichtiges Ziel des rot-grünen Koalitionsvertrages um und unterstützt künftig Arbeitslosenberatung und -zentren mit etwa 5 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und des europäischen Sozialfonds.
Pro Beratungsstelle wird eine Jahresförderung in Höhe von maximal 57.960 € gewährt.
Aufgabe der Arbeitslosenberatungsstellen ist es, über Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten zu informieren, bei wirtschaftlichen und psychosozialen Problemen zu beraten sowie Hilfestellungen bei Rechtsfragen anzubieten. Sie sollen Wege zu weiteren Hilfsangeboten ebnen und Kontakte herstellen.

„Ich freue mich, dass Langzeitarbeitslosen künftig wieder eine umfassende Beratung und Hilfe angeboten wird, um im Arbeitsleben wieder Fuß fassen zu können. Dem Diakonischen Werk danke ich ganz herzlich, dass es sich auch in der Phase ohne Landesmittel für eine „Iserlohner Lösung“ gemeinsam mit der Stadt engagiert hat.“