Michael Scheffler informiert alle Kitas

„Für mich und meine Fraktion steht eindeutig fest, dass Kindertagesstätten Bildungseinrichtungen sind und daher die ganze Gesellschaft finanziell dafür aufkommen muss, genau wie bei den Schulen“, erläuterte der heimische Landtagsabgeordnete Michael Scheffler heute in einem Schreiben an die Leitungen aller Kindertageseinrichtungen in seinem Wahlkreis.

Nachdem er bereits im vergangenen November alle Kitas zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen hatte, informiert Scheffler sie nun ausführlich über die Ergebnisse des Diskussionsprozesses und den aktuellen Stand der Überarbeitung des sogenannten Kinderbildungsgesetzes.

Demnach liegt nun ein Gesetzentwurf vor, in dem die erste Stufe der Revision angegangen wird. Zu den wichtigsten Änderungspunkten zählen der Einstieg in die Beitragsfreiheit, ein Landeszuschuss für die Betreuung von unter 3-Jährigen, die finanzielle Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit der Landeselternvertretung, erweiterte Inklusion von Kindern mit Behinderung, erhöhte Mittel für die Förderung von Familienzentren, hohe Investitionen in den U3-Ausbau vor Ort sowie ein Sonderprogramm zur Förderung von 1000 Jahrespraktikantinnen und –praktikanten.

Michael Scheffler ist zuversichtlich, dass die Neuregelungen gut ankommen werden: „ Wir haben über Monate hinweg im ganzen Land das Gespräch mit den Beteiligten gesucht und dadurch viele Anregungen aus der Praxis in den Gesetzentwurf aufnehmen können. In der kommenden Woche wird es noch eine formale Sachverständigen-Anhörung im Landtag dazu geben. Ich bin mir sicher, dass am Ende des Prozesses ein hervorragendes Gesetz steht, dass den Kindern unseres Landes einen erfolgreichen Start ins Leben sichert.“