Michael Scheffler: Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse werden in allen Schulen wieder gleich behandelt.

Zum Thema „Schülerfahrtkosten“ erklärt der sozialpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Michael Scheffler:

„Mit der durch Schwarz-Gelb eingeführten Schulzeitverkürzung wurden die Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs, die ein Gymnasium besuchen, dort zur Oberstufe gezählt. Während für die gleichaltrigen Schüler aller anderen Schularten die 3,5-km-Fahrtkostenregelung galt, war für die Gymnasiasten die 5-km-Regelung wirksam. Nachdem Eltern gegen diese Ungleichbehandlung geklagt hatten, wird jetzt durch die rot-grüne Landesregierung Gerechtigkeit hergestellt. Mit einem Kabinettsbeschluss wird auch diese Altlast der Vorgängerregierung nun beseitigt. Die finanziellen Mittel, die hierfür notwendig sind, stehen im Haushalt des kommenden Jahres 2012 zur Verfügung.

Sozialdemokraten und Grüne lösen die Probleme, welche durch Schwarz-Gelb verursacht wurden. Eigentlich müssen nun alle Fraktionen die Landesregierung loben, wenn wir im Sinne der Betroffenen handeln.“