Michael Scheffler: Letmather DAHW-Gruppe zu Gast im Landtag

v.l.n.r.: Minister Guntram Schneider, Letmather-DAHW-Vertreterinnen Sabine Schlücking und Cäcilia Malsbender und Michael Scheffler
DAHW-Präsentation: Michael Scheffler und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft

„Lebendiges Ehrenamt in Nordrhein-Westfalen“ – gemäß dieses Mottos stellten sich am 25. und 26. Januar verschiedene Gruppen der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. (DAHW) gemeinsam mit drei Schulen in der großen Bürgerhalle des Landtags vor. Dabei präsentierten sie anhand ausgewählter Aktionsformen das ehrenamtliche Engagement der DAHW.

Mehr als 100 Gruppen und ca. 1.000 Ehrenamtliche engagieren sich in Nordrhein-Westfalen für die globale Bekämpfung der Krankheiten Lepra und Tuberkulose.

Mit dabei war die DAHW-Gruppe aus Letmathe. Seit vielen Jahren beteiligt sich die Gruppe an der Kiliankirmes in Letmathe mit dem Verkauf von Waffeln und von Artikeln aus Entwicklungsländern und einem Luftballon-Wettbewerb. Bei ihren vielen Aktivitäten kann sich die AG auf bis zu 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer verlassen. Sabine Schlücking und Cäcilia Malsbender vertraten die Letmather DAHW.

„Mit den beiden Aktionstagen im Landtag wird auch der jahrzehntelange Einsatz der DAHW-Gruppe in Letmathe gewürdigt. Für mich bedeutet dieses Engagement seit vielen Jahren gelebte Solidarität“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler.

Als Highlight der beiden Tage überreichte Landesminister Guntram Schneider der DAHW einen symbolischen Scheck über 28.000 Euro, welche der Förderung von Lepraprojekten in Äthiopien und Nigeria zu Gute kommen soll. Auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft schaute vorbei und begrüßte, beeindruckt vom großen Engagement, die Vertreter der Gruppe.