Kompetenzzentrum für neue Zugänge für Frauen am Arbeitsmarkt

Seit mehr als 100 Jahren geht es am Weltfrauentag um die Gleichstellung von Frauen und Männern, theoretisch ist Vieles erreicht worden, rein praktisch müssen noch viele Hürden beseitigt werden. Eine echte Gleichstellung ist noch lange nicht erreicht. Frauen verdienen nach wie vor 23% weniger als Männer und der Frauenanteil in Führungspositionen verharrt auf geringem Niveau.

„Daher ist es zu begrüßen, dass in der Märkischen Region ein Kompetenzzentrum für die Bereiche Märkischer Kreis, Hagen und Ennepe-Ruhr-Kreis die Arbeit aufnehmen wird. Auch in dieser Region sind noch viele Maßnahmen zur Verbesserung der beruflichen Situation von Frauen und Mädchen einzuleiten.“, erklärte heute der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler.

Träger des Kompetenzzentrums in der Märkischen Region ist die Agentur Mark GmbH. Zur Verbesserung der Situation von Frauen auf dem Arbeitsmarkt und als Know-how-Transfer hat die rot-grüne Landesregierung regional vernetzte Kompetenzzentren „Frau und Beruf“ als Unterstützungs- und Förderangebot für Frauen installiert, nachdem seitens der Regierung Rüttgers die Infrastruktur der Regionalagenturen „Frau und Wirtschaft“ sinnlos zerschlagen wurde – der neue Politikansatz verfolgt damit ernsthaft die berufliche Gleichstellung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die in jeder der 16 arbeitsmarktpolitischen Regionen des Landes entstehenden Kompetenzzentren sollen neue Zugänge für Frauen am Arbeitsmarkt schaffen, den Wiedereinstieg nach einer Familienphase unterstützen und eine umfassende Berufsorientierung für Mädchen organisieren sowie Gründerinnen und Unternehmerinnen unterstützen und den Unternehmen bei der Umsetzung frauenfördernder Maßnahmen behilflich sein.