Michael Scheffler: Werdohl profitiert von der Landtagswahl

„Die Werdohler Bürgerinnen und Bürger haben am 13. Mai mehrheitlich zum Besten ihrer Stadt gewählt“, erklärte heute der heimische Landtagsabgeordnete Michael Scheffler. „Die Weiterführung der rot-grünen Landesregierung macht nämlich auch die Fortsetzung des Stärkungspaktes für die Kommunen möglich. So gehört Werdohl zu denjenigen Gemeinden, die auch mit der zweiten Stufe des Stärkungspaktes besondere Hilfen zum Schuldenabbau vom Land erhalten. Das ist eine einmalige Gelegenheit, die finanzielle Notlage in den Griff zu bekommen. Hier zeigt sich, dass auf die SPD-geführte Landesregierung Verlass ist! Bereits vor der Wahl hatte Innenminister Ralf Jäger nämlich bei seinem Besuch in Werdohl die Unterstützung in Aussicht gestellt“, so Scheffler weiter.

Werdohl bekommt von 2014 bis 2018 eine jährliche Hilfe in Höhe von 1,4 Millionen Euro. In einer zweiten Phase bis 2021 werden die Landesmittel dann bis zum Haushaltsausgleich schrittweise reduziert. In 2012 erhält die Stadt Werdohl eine Unterstützung von ungefähr 300 Tsd. Euro, in 2013 sind es circa 540 Tsd. Euro.

Mit dem Stärkungspakt hilft das Land gezielt überschuldeten und von Überschuldung bedrohten Städten und Gemeinden mit Finanzspritzen. Hierfür werden bis zum Jahr 2020 insgesamt 5,85 Milliarden Euro aufgebracht. 27 Städte und Gemeinden werden an der zweiten Stufe des Stärkungspakts Stadtfinanzen teilnehmen. 34 Gemeinden nehmen bereits seit 2011 an der ersten Stufe des Stärkungspakts teil. Für sie bringt das Land jährlich 350 Millionen Euro auf. Damit erreicht die finanzielle Hilfe nun 61 Städte und Gemeinden mit insgesamt 5,4 Millionen Bürgerinnen und Bürgern.