Landesmittel für den Umbau Westfalenstraße

Der Umbau der Westfalenstraße (L 680) zwischen Parkstraße und Schlesische Straße kann bald beginnen. „Die Stadt Iserlohn erhielt in diesem Jahr einen Zuschuss des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von 2,02 Millionen Euro für diese Maßnahme“, erklärte jetzt der Iserlohner SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler.

Die Gesamtkosten liegen bei 3,61 Millionen Euro. Die Notwendigkeit des Umbaus ergibt sich zum einen aus dem schlechten Zustand der Westfalenstraße (Spurrinnen, Schlaglöcher, Flicken). Weiterhin soll gewährleistet werden, dass das jetzige und künftige Verkehrsaufkommen bewältigt werden kann. Die Verkehrsbelastung liegt in der Spitze bei etwa 14.800 Kraftfahrzeugen pro Tag.

Im Zuge des Bebauungsplanverfahrens ist bereits 2008 festgehalten worden, dass Linksabbiegerstreifen erstellt werden sowie der Verkehrsfluss verbessert werden soll. Ebenfalls sollen teilweise die Gehwege verbreitert und die Parkflächen neu geordnet werden. Die Umgestaltung erfolgt auf einer Länge von etwa 1,25 km.

„Mit dieser Maßnahme wird ein Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Attraktivität der Westfalenstraße geleistet. Daher freue ich mich, dass der Verkehrsminister dieses Vorhaben im Rahmen des Stadtverkehrsprogramms 2012 bezuschusst“, erklärte Michael Scheffler abschließend.