Besuch vom Sozialverband aus Werdohl und aus der Rahmede bei Michael Scheffler

Ein breites Spektrum an sozialpolitischen Fragestellungen kam zur Sprache, als Mitglieder des Sozialverbands aus Werdohl und interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Rahmede auf Einladung von Michael Scheffler den Landtag besuchten. Nachdem sie auf der Besuchertribüne die Plenardebatte zum Haushalt 2013 verfolgen konnten, stand als Höhepunkt des Aufenthalts noch ein Gespräch mit dem heimischen Abgeordneten auf dem Programm.

Bei der munteren Diskussionsrunde interessierte die Besucherinnen und Besucher insbesondere das Thema gesetzlich festgelegter Mindestlohn. Michael Scheffler, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, erklärte: „Wir brauchen einen Rechtsanspruch auf einen Mindestlohn, damit Menschen, die Vollzeit arbeiten, von ihrem Lohn auch menschenwürdig leben können!“

Darüber hinaus diskutierten die Gäste aus Schefflers Wahlkreis über aktuelle Fragen zur Pflege sowie über die soziale Lage von Rentnerinnen. Auch die Einkommenssituation von Frauen war ein Thema. Der SPD-Abgeordnete ist hier Experte, denn als Mitglied des Frauenausschusses des Landtags beschäftigt er sich regelmäßig mit Ungerechtigkeiten zwischen den Geschlechtern. „In Deutschland ist die massive Benachteiligung von Frauen im Arbeitsleben skandalöse, tagtägliche Realität. Ich setze mich vehement dafür ein, dass für gleiche und gleichwertige Arbeit gleicher Lohn gezahlt wird. Auch im öffentlichen Dienst muss endlich Schluss sein mit der Entgeltdiskriminierung“, erläuterte Scheffler den Gästen aus Altena und Werdohl.

Im Anschluss an den Besuch im Landtag verbrachten die Sauerländer noch einen vergnüglichen Nachmittag in der berühmten Düsseldorfer Altstadt bevor sie den Heimweg ins Lenne- und Rahmedetal antraten.