Landtagspräsidentin folgt Vorschlag von Michael Scheffler zur Barrierefreiheit

Luftaufnahme des Landtagsgebäudes in Düsseldorf
Landtagsgebäude in Düsseldorf Bild: Bildarchiv des Landtags Nordrhein-Westfalen, Foto: Claudia Resech

Auf Anregung des heimischen Landtagsabgeordneten Michael Scheffler wird das NRW-Parlament nun ein Tastmodell des spektakulären Landtagsgebäudes bekommen. Hierbei handelt es sich um eine dreidimensionale Nachbildung des Bauwerks, die es blinden und sehbehinderten Menschen ermöglicht, die Formen und Strukturen zu ertasten. Dies soll als weiterer Beitrag zur Barrierefreiheit des Landtags Anfang 2014 für blinde und sehbehinderte Gäste realisiert werden.

„Die Landtagspräsidentin Carina Gödecke hat sich meiner Einschätzung angeschlossen und den Vorschlag direkt aufgegriffen. Das Angebot eines Tastmodells soll auch in die Zielvereinbarung zur Verbesserung der Barrierefreiheit für das Jahr 2014 aufgenommen werden. Wie mir mitgeteilt wurde, hat die Verwaltung sogar bereits Kontakt zu Herstellern aufgenommen. Ich freue mich sehr, dass es nun für behinderte Menschen demnächst ein weiteres Angebot im Landtag gibt. Das ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe“, erklärte der SPD-Abgeordnete Scheffler.