Beteiligung am Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“

Im Namen der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn hat Michael Scheffler um Aufnahme des nachfolgenden Antrages auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 8. April 2014 gebeten:

Der Rat der Stadt Iserlohn beauftragt die Verwaltung, einen Antrag für ein weiteres Projekt im Rahmen des Programms „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ vorzubereiten. Die Stadt Iserlohn soll sich damit um Fördermittel für den Bereich Genna bewerben. Ziel soll es sein, bestehende funktionale, soziale städtebauliche Defizite in Genna abzubauen.

Die Große Koalition in Berlin hat sich darauf verständigt, das Programm Soziale Stadt finanziell besser und verlässlicher auszustatten, nachdem die Mittel in den vergangenen Jahren dramatisch gekürzt worden sind.

Lebenswerte Stadtteile sind eine entscheidende Grundlage für sozialen Zusammenhalt und Integration. Um eine umfassende Verbesserung des Wohn- und Lebensumfeldes jetzt in Genna zu erreichen, sind (städte-)bauliche und soziale Aspekte als Einheit zu behandeln. Nur ein einheitlicher Quartiersansatz unter Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger kann mittelfristig Erfolg versprechen.