„Wir begrüßen die Ergebnisse des Runden Tischs zur A 46 und danken Verkehrsminister Groschek für die Initiative“

„NRW-Verkehrsminister Michael Groschek hält Wort und hilft, die jahrzehntelangen Streitigkeiten um den Weiterbau der A 46 zwischen Hemer und Arnsberg zu schlichten. Wir begrüßen die Ergebnisse des von ihm ins Leben gerufenen Runden Tisches ausdrücklich und freuen uns, dass es eine Einigung auf drei mögliche Lösungen gibt“, erklärten heute die beiden heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Inge Blask und Michael Scheffler.

Neben dem Weiterbau schlägt Minister Groschek der Bundesregierung nun eine alternative Planung als Bundesstraße sowie eine vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) vorgeschlagene Netzlösung vor, die beinhaltet, das bereits vorhandene Straßennetz effektiver zu nutzen.

„Wir hoffen, dass diese Lösungsmöglichkeiten die Blockade aufbrechen und eine dauerhaft tragfähige Variante gewährleisten. Unser Dank gebührt Michael Groschek, der die Initiative ergriffen hat und eine deutliche Beruhigung in die verfahrene Angelegenheit bringen konnte“, so Blask und Scheffler abschließend.