„Iserlohn erhält 304.500 Euro aus Städtebau-Sonderprogramm“

Für den Neubau einer Ausbildungshalle für das Berufsbildungszentrum (BWZ) der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis stellt die Landesregierung 304.500 Euro zur Verfügung. Diese Mittel werden im Rahmen des Sonderprogramms der Landesregierung „Hilfen im Städtebau für die Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ gewährt.
Geplant ist der Bau einer Multifunktionshalle für handwerklich- und gewerblich-technische Berufsorientierung, Qualifikation, Ausbildung und Umschulung.

Michael Scheffler: „Die Qualifizierungsmaßnahmen werden neben dem Erlernen der deutschen Sprache unabdingbare Voraussetzung sein, um zu einer Arbeitsmarkt- und gesellschaftlichen Integration der Flüchtlinge zu gelangen. Daher freue ich mich, dass die Kreishandwerkerschaft diese Unterstützung des Landes NRW erhält.“