Land NRW hält Wort – Sanierung des Höhenweges kommt

Straßenschäden auf dem Höhenweg

„Die Landesregierung hält Wort: Die Sanierung des Höhenweges (L 655) zwischen Werdohl und Lüdenscheid beginnt schon kommende Woche“, erklärten heute die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Gordan Dudas und Michael Scheffler. „Da ist eine gute Nachricht für Autofahrer in unserer Region, die regelmäßig auf der Route pendeln. Straßen.NRW hat die Anregungen seitens der Politik aufgenommen und setzt die Maßnahme nun noch vor dem Winter um.“

Die Notwendigkeit der Sanierung des Höhenweges war seit einiger Zeit immer wieder von den Landtagsabgeordneten beim Landesbetrieb Straßen.NRW angesprochen worden. Bereits im Frühjahr hatte Straßen.NRW zugesagt, dass die Sanierung kommen wird. „Der Landesbetrieb hat den Auftrag zur Sanierung der Fahrbahndecke zwischenzeitlich vergeben. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich am 24.10.16 beginnen und 3 bis 4 Wochen dauern“, so die Landtagsabgeordneten. „Die Maßnahme soll nach unseren Informationen unter Vollsperrung stattfinden, die Kosten liegen bei ca. 400 000 €.“

„Die jährlichen Mittel für die Erhaltung der Landesstraßen sind in den vergangenen Jahren von 73 Mio. Euro unter CDU/FDP in 2010 um über 50 Prozent auf 117,5 Mio. Euro erhöht worden. Das sind 44 Mio. Euro mehr. Es zeigt sich, dass dieser Weg richtig und wichtig ist. Das Ziel ‚Erhalt vor Neubau‘ ist eine wichtige Grundlage, um mit den vorhandenen Finanzen unser Straßensystem in Stand zu halten und gleichzeitig die Schuldenbremse einzuhalten“, so die Landtagsabgeordneten abschließend.